Offener Vortrag „Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Schlaganfall“

Gerumpel in der Brust, Schwächegefühl, akute Luftnot oder keinerlei Anzeichen. Vorhofflimmern zeigt sich mit unterschiedlichsten Symptomen, die aber in jedem Fall abgeklärt werden sollten, denn die Folgen können gravierend sein.

Das Vorhofflimmern an sich ist nicht gefährlich, jedoch kann es bei Nichtbehandlung zum Auslöser eines Schlaganfalls werden. Beim Vorhofflimmern ziehen sich die Vorhofkammern nicht mehr zusammen, sondern flackern nur noch. Dadurch können sich Blutgerinnsel bilden, welche dann ins Gehirn transportiert und dort einen Schlaganfall auslösen können. Rechtzeitig erkannt wird das Flimmern individuell behandelt und einem Schlaganfall mit einer sicheren und angenehmen Therapie vorgebeugt.

Im Rahmen der Herzwochen referieren Dr. Klaus Stecker (AUGSUT-BIER-KLINIK), Dr. Friedrich Schroeder (Mühlenbergklinik) und Dr. Jens Riedel (Vitalklinik) zum Thema „Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Schlaganfall“. In drei kurzen Vorträgen wird die Herzrhythmusstörung erläutert, ihre Symptome und Beschwerden aufgezeigt sowie über die Folgen und Behandlungen berichtet.

 

Interessierte, Betroffene und Angehörige sind herzlich willkommen.

„Herz außer Takt – Vorhofflimmern und Schlaganfall“

Mittwoch, 28. November 2018

18:00 Uhr

Mühlenbergklinik

Frahmsallee 1 – 7, 23714 Malente